Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Gerade sein

bei FloGassManno
auf 28 April 2021
...dass unsere Ehre darin besteht, aufrichtig zu sein und nicht darin, recht zu haben.
 
Gerade sein ist ein wichtiger Punkt in meinem Leben. Ein Wert der mir in meiner Lebens weise hilft. Ich vertraue da heute einfach meiner Intuition. Einganz wichtiges Gefühl um meine Wahrheit , mein Gerade sein zu leben. Dankbar das mein Kopf nicht mehr ständig diese Gedankenspiele vollführt.
Und ein weitere wichtiger Punkt um genau das zu leben ist mir Fehler zu zugestehen.
Ich muss heute nicht mehr perfekt sein. Kann einfach meinen Weg gehen. Gerade und auch verletzlich. Danke das dieser wert heute mein leben bestimmt und ich ganz oft nicht mehr darüber nachdenken muss wie ich handele. Sondern das dies automatisch abläuft.
 
Gruß Florian
 
28. April
 
Das Bedürfnis des Menschen, im Recht zu sein, ist so groß, dass er bereit ist, dafür sich selbst, seine Beziehungen - und sogar die Liebe zu opfern.
Reuel Howe
 
Wir haben ein zwanghaftes Bedürfnis, im Recht zu sein, und zu beweisen, dass wir wirklich im Recht sind. Oft wurde von uns erwartet, dass wir mit unserem Leben zurechtkommen und immer alles im Griff haben - als ob unsere Männlichkeit davon abhinge!
 
Und so lässt es sich erklären, warum wir uns in unserer männlichen Ehre gekränkt fühlen und meinen, unsere ganze Persönlichkeit wäre in Frage gestellt, wenn wir nicht immer sofort eine Lösung parat haben oder wir mit unserer Ansicht alleine dastehen. In solchen Situationen müssen wir uns bewusst machen, dass unsere männliche Ehre darin besteht, aufrichtig zu sein und nicht darin, recht zu haben. Wir beweisen unsere Männlichkeit, indem wir uns selbst treu bleiben - und nicht durch Unbesiegbarkeit. Wenn wir immer im Recht sein wollen, schaden wir unseren Beziehungen. Wir durchschneiden das Band zwischen uns und den Menschen, die wir lieben. Unsere Haltung wird zu einer feindlichen und egoistischen Forderung.
 
Wir wollen lernen, dass es in Beziehungen Raum für Unterschiede gibt. Wir können Menschen lieben und respektieren, die nicht unserer Meinung sind. Es steht uns vollkommen zu, hin und wieder im Unrecht zu sein.
 
Ich muss nicht für alles eine Antwort parat haben. Heute ist das, was ich äußere, nichts als die Meinung eines aufrichtigen Menschen.
 
Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund