Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

09 Jan.
bei FloGassManno

Am Ende aber wissen wir, dass uns, was auch immer geschehen mag, nichts von Gottes Liebe trennen kann. Wenn wir unser Leben unserer Höheren Macht anvertrauen.

die Kraft von higher power, die Liebe , die Führung ist immer da. Ich weiß das Angst ein Gefühl ist. Und Gefühle kommen und gehen. Sie werden mich nicht töten sondern sind vielleicht nur unangenehm zu fühlen.
Das muss ich mir immer wieder klar machen. Mein leben besteht nicht nur aus Angst sondern ganz viel auch aus Lebendigkeit Freude Liebe Vertrauen. ich bin heute in der Lage Werkzeuge zu benutzen die mir helfen. Spazieren gehen und aufstehen sind 2 die gegen Ängste und Kopfkino helfen. Dinge aufschreiben die mich belasten, Lösungen suchen und umsetzen… Heute bin ich nicht mehr ohne Hilfe und Lösung. Ich bin im Prozess.

Gruß Florian
 
9Januar

Angst ist für das Überleben unverzichtbar.
Hannah Arendt

Wie oft im Leben werden wir mit Angst konfrontiert. Manchmal ist es eine innere Stimme, die uns vor Gefahr warnt. Manchmal sind es irrationale Ängste, die aus der Zeit unserer Abhängigkeit zurückgeblieben sind.

Im Laufe unserer Genesung begegnen wir vielen neuen Gefühlen, und sie machen uns Angst, weil wir sie nicht verstehen. Jedes normale Gefühl kann dem Menschen unnormal und beängstigend vorkommen, wenn er es zum ersten Mal wahrnimmt. Vielleicht halten wir Angst für unmännlich. Und weil wir sie nicht zulassen, bekommen wir Angst vor der Angst. Dann müssen wir uns mit der Bitte um Führung an unsere Höhere Macht wenden.

Wir haben Freunde, mit denen wir über unsere Ängste sprechen können.

Wenn wir dann sagen: "Ich habe Angst", lässt die Angst oft schon nach.

Manchmal geht das nicht so einfach, und wir müssen über die Hintergründe unserer Angst sprechen.

Am Ende aber wissen wir, dass uns, was auch immer geschehen mag, nichts von Gottes Liebe trennen kann. Wenn wir unser Leben unserer Höheren Macht anvertrauen.

In meiner Angst lass mich nicht vergessen, wie nahe ich meiner Höheren Macht und meinen Mitmenschen bin. Ich kann eine Hand ausstrecken und bin niemals allein.

Gelassenheit bedeutet Loslassen von Vergangenheit und Zukunft und Freilassen von Ängsten.

Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund
08 Jan.
bei FloGassManno
"Unser bester Maßstab für Wachstum ist unsere spirituelle Verfassung, die Grundlage
unserer Genesung. Wenn wir weiterhin von Menschen, Orten und Dingen abhängig sind, um
unsere innere Zufriedenheit herzustellen, wie ein Kind, das in allem von seinen Eltern
abhängig ist, haben wir in der Tat noch einiges an Wachstum vor uns. "
 
Auch heute geht es wieder darum genau hin zu schauen wo kann ich noch wachsen und wo ist noch Potenzial zur Veränderung. Ich will keinen Stillstand und diese Jahr ist meine körperliche Transformation dran. Ich ändere gerade meine Ernährung und fange mit Krafttraining an. Auch geistig und spirituell bin ich in Bewegung und mache meine Kurse bei Veit.
 Denn das sind die Bereiche in denen ich mein Potenzial entwickeln darf. Für mich heißt erwachsen werden, diesen inneren Frieden dauerhaft und unabhängig von Äußerlichkeiten herzustellen. In mir zu ruhen, meine Verantwortung mit Freude tragen, und nicht dem positiven des Lebens zu zuwenden.
Erwachsen werden heißt außerdem für mich ein produktives vollwertiges Mitglied dieser Gesellschaft zu sein. Das heißt mich der Gesellschaft zuwenden und mein Ego hinten anzustellen. In der heutigen Gesellschaft wird das leider viel zu selten gelebt. Deswegen ist es an mir in meinem Umfeld das zu ändern was in meiner Macht steht. Nur für heute werde ich mich immer wieder daran erinnern erwachsen und eigenverantwortlich zu handeln. Dazu pflege ich meine Prinzipien und Werte. Denn sie sind das Gerüst nach dem ich mein Leben ausrichten. Euch einen wundervollen erwachsen geliebten Tag.
 
Gruß Florian
 
8. Januar
 
Erwachsen werden
 
“Unsere spirituelle Verfassung ist die Grundlage für eine erfolgreiche Genesung, die
uneingeschränktes Wachstum bietet.”
Basic Text, S. 55
__________________________
Wenn unsere Mitglieder ihre Clean-Geburtstage feiern, sagen sie oft, dass sie in NA
“erwachsen geworden” sind. “Nun ja, was soll das heißen?”, denken wir. Wir beginnen uns
zu fragen, ob wir selbst schon erwachsen sind. Wir überprüfen unser Leben und tatsächlich
sind alle Merkmale des Erwachsenseins da: das Scheckbuch, die Kinder, die Arbeit und die
Verpflichtungen. Im Inneren jedoch fühlen wir uns oft wie Kinder. Oft verwirrt uns das Leben
noch. Wir wissen nicht immer, wie wir handeln sollen. Wir fragen uns manchmal, ob wir
überhaupt wirklich Erwachsene sind, oder ob wir Kinder sind, die irgendwie in erwachsene
Körper gesteckt wurden und denen die Verantwortung von Erwachsenen gegeben wurde.
Wachstum ist am wenigsten am Alter oder an dem Grad der Verantwortung messbar.
Unser bester Maßstab für Wachstum ist unsere spirituelle Verfassung, die Grundlage
unserer Genesung. Wenn wir weiterhin von Menschen, Orten und Dingen abhängig sind, um
unsere innere Zufriedenheit herzustellen, wie ein Kind, das in allem von seinen Eltern
abhängig ist, haben wir in der Tat noch einiges an Wachstum vor uns. Wenn wir aber sicher
auf der Grundlage unserer spirituellen Verfassung stehen und ihre Bewahrung für unsere
wichtigste Verpflichtung halten, können wir für uns Reife beanspruchen. Auf dieser
Grundlage sind die Möglichkeiten für Wachstum unbegrenzt.
__________________________
Nur für Heute: Der Maßstab meiner Reife ist der Grad, in dem ich Verantwortung für die
Bewahrung meiner spirituellen Verfassung übernehme. Dies wird heute meine erste Priorität
sein.
 
Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund
 
07 Jan.
bei FloGassManno
" Ich will aufhören, mich an das zu klammern, was ich habe und was ich will. Es nimmt mir die Kraft, auf Gottes Liebe zu vertrauen und das Risiko meines Wachstums einzugehen."
 
meiner Machtlosigkeit ins Gesicht sehen, sie voll akzeptieren und dem Leben seinen lauf lassen. Ich muss nichts mehr tun was in Richtung Kontrolle geht. Das kann ich mir sparen. Das ist vergeudete Energie. Ich darf es laufen lassen und mich um die Dinge kümmern die in meiner Macht liegen. Das heißt ich kümmere mich um den Weg und nicht ums Ergebnis. Ich stecke mir Ziele und achte auf die Umsetzung der Schritte dahin. Ob ich das Ziel erreiche oder nicht ist nicht mein Job. Wichtig ist einfach zu erkennen was ist mein Ding und wo darf ich loslassen. Wenn mir das gelingt wird mein leben leicht und geschmeidig. Dafür lohnt es sich zu gehen. Ich brenne auf ein wundervolles 2021 mit viel Erfolg und Zufriedenheit, Leichtigkeit im Sein. Jeden Tag werde ich das Licht in mir entzünden und mir das nehmen was mir zusteht, das Loslassen was mich schädigt und so immer mehr Zufriedenheit und Freude in mir entfachen.
 
Gruß Florian
 
7. Januar
 
Um glücklich zu sein, musst du das Unglück, um voll zu leben, den Tod riskieren und wissen: Die letzte Entscheidung fällt Er.
Judd Marmor
 
Wir alle haben die Wahrheit dieses scheinbaren Widerspruchs erfahren, indem wir unsere Machtlosigkeit erkannten. Wenn wir uns wirklich eingestanden haben, wie wenig Kontrolle wir über unsere Trinkgewohnheiten hatten und uns fragten, ob wir ohne Alkohol überhaupt leben könnten.; wenn wir aufhörten, uns ständig um unsere Partner zu bemühen, sie zu umsorgen und uns ängstlich fragten, ob wir ohne das noch irgendeinen Platz in unserer Beziehung hätten; wenn wir aufhörten, uns mit Essen voll zu stopfen - würde es dann noch irgendeine Freude im Leben geben?
 
Und doch mussten wir einsehen, dass uns gerade das, was uns so viel bedeutete, zerstört hat. Wir mussten von unserer Droge lassen, um besser leben zu können. Wir können uns unserer Machtlosigkeit auf verschiedene Art und Weise stellen und unsere Probleme als spirituelle Lektion betrachten.
 
Vielleicht erscheint uns eine neue Möglichkeit deshalb schwierig, weil sie mit einem Risiko verbunden ist. Vielleicht fühlen wir uns frustriert, weil wir die Grenzen nicht akzeptieren können, die unserer Kontrolle gesetzt sind.
 
Wenn wir offen sind, werden wir unserer Machtlosigkeit heute in vielfältiger Form begegnen. Wir können nichts bis ins kleinste Detail vorausplanen. Wenn wir aber ehrlich zu uns selbst sind, können wir unserer Machtlosigkeit offen ins Gesicht sehen und riskieren, dem Leben seinen Lauf zu lassen.
 
Ich will aufhören, mich an das zu klammern, was ich habe und was ich will. Es nimmt mir die Kraft, auf Gottes Liebe zu vertrauen und das Risiko meines Wachstums einzugehen.
Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund