Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

20 Okt.
bei FloGassManno
Wir können lernen, unserem eigenen Schicksal gegenüber toleranter zu sein. Wir können lernen, daran zu glauben, dass alles Gute aus der Veränderung kommt.
Ich nenn es immer sei milde mit Dr selbst. Ich weiß das higher power einen Plan hat. Das dieser Lebensplan lange feststeht und ich Nuancen verändern kann aber das Grundgerüst steht schon immer.
Also hilft nicht dagegen ankämpfen und erst recht nicht Hadern oder gar Jammern.
Es geht um Annahme und weitergehen. Arsch zusammen und immer wieder Aufstehen. Egal wie Ekelig das Leben manchmal sein kann. ich weiß hinter dem nächsten Berg ist ein Tal voller Sonne und Wärme. Ich weiß das nach strengen Zeiten auch wieder wundervolle kommen. Meine Erfahrung mit dem Leben sagt: Geh einfach weiter, Vertraue und bleib bei Dir. Denn es ist alles Gut. Auch die schlechten Tage müssen sein. Denn nur wenn diese da sind, von mir ebenso gewürdigt werden dann kann ich die tollen wundervollen Momente meines Lebens würdigen und genießen.
Ja was soll ich sagen mein leben ist einfach voll und bunt und es ist wundervoll wie es ist. 
Danke Gott dafür.
 
Gruß Florian
 
 
20. Oktober
 
Das Leben ist weder ein Fest, noch eine großartige Show. Es ist eine ungelöste Situation.
George Santayana
 
Wahrscheinlich wären wir beunruhigt, wenn diese Welt einfache Bedingungen stellen und Patentlösungen bieten würde.
 
Das Gegenteil ist jedoch der Fall. Wir werden immer wieder mit zweideutigen und höchst ungewissen Situationen konfrontiert. Die veränderte Rolle von Mann und Frau verwirrt uns. Wir leben in Beziehungen, die ihren eigenen Gesetzmäßigkeiten folgen und deren Entwicklung oft ungewiss ist. Selbst in unserer eigenen Persönlichkeit gibt es zahlreiche Widersprüche, so dss es uns oft schwer fällt, eine klare Antwort zu finden.
 
Wir können der Welt, wie sie ist, keine einfachen Lösungen abringen und müssen deshalb bei uns selbst nach neuen Verhaltensweisen suchen, damit das Leben einfacher wird.
 
Wir können lernen, unserem eigenen Schicksal gegenüber toleranter zu sein. Wir können lernen, daran zu glauben, dass alles Gute aus der Veränderung kommt. Es liegt in der Natur der Dinge, dass die meisten Probleme sich mit der Zeit lösen. Wenn wir geduldiger darauf vertrauen, dass die ungeklärten Fragen unseres Lebens sich klären werden, gewinnen wir innere Gelassenheit.
 
Heute will ich mich an schwierige Situationen in der Vergangenheit erinnern, die sich im Laufe der Zeit klärten. Dies wird mir dazu verhelfen, in Situationen, die im Augenblick noch ungeklärt sind, mehr Geduld zu haben.
 
Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund
 
19 Okt.
bei FloGassManno
Wenn der Himmel langsam dunkler wird, fange an, dich vorzubereiten. Nicht jammern. Nicht klagen. Sondern lernen, trainieren, stärker werden.
 
Vorbereitung ist das A und O wenn ich spüre das die Umstände härter anders werden. Ich bin ein Nischensucher, jemand der bewusst Bereiche sucht die nicht so beliebt sind. Dort versuche ich mich reinzudrücken und mich in diesen Bereichen zu spezialisieren. Dort habe ich die besten Chancen mit festzusetzen und zu wachsen. Dort mache ich mich unentbehrlich. Somit schaffe ich mir Freiräume und Bewegungsfreiheit.
Ich bin dankbar das ich diese Strategie für mich finden konnte. So habe ich mir in meinem Unternehmen einen festen Platz geschaffen. Ein Arbeitsumfeld in dem ich der Spezialist bin und somit andere beraten darf. Gerade in Zeiten in denen wir jetzt zu einem Konzern gehören ist es wichtig so ein alleinstellungsmerkmal zu besetzen.
 
Gruß Florian
 
Wenn die Umstände nicht mehr gut sind, dann kann ich für bessere Umstände kämpfen.
 
Oder ich kann bessere Umstände schaffen.
 
Wenn es aussichtslos ist, für bessere Umstände zu sorgen, dann sollte ich gehen. Dahin, wo die Umstände besser sind.
 
Was natürlich einfacher ist, wenn ich vorher in mich selbst investiert habe. In meine Ausbildung. In meine Persönlichkeit. In meine mentale Stärke.
 
Deswegen: Wenn der Himmel langsam dunkler wird, fange an, dich vorzubereiten. Nicht jammern. Nicht klagen. Sondern lernen, trainieren, stärker werden.
Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund
 
17 Okt.
bei FloGassManno
 
Ich hätte mir nie träumen lassen, dass man leben lernen muss: dass ich eine bestimmte Disziplin und eine gewisse Einstellung zum Leben beherrschen muss, bevor ich zu einem einfachen, glücklichen und unkomplizierten Leben finden kann.
haja genau das ist es - Leben leben lernen. Einstellungen und Prinzipien finden und integrieren die mich und mein Leben begleiten. Einen roten Faden haben an dem ich mein Leben ausrichte. Ich bin sehr dankbar das ich mit NA diese Entwicklungsschritte gehen konnte.
Natürlich ist es auch Erfahrung mit dem Leben, die diese Leichtigkeit in meinem Leben erzeugt. ich glaube das higher Power mich immer trägt. Das ich immer das bekomme was ich brauche.
Diese Sicherheit gibt eine zusätzliche Leichtigkeit.
 
Gruß Florian
 
17. Oktober
 
Ich hätte mir nie träumen lassen, dass man leben lernen muss: dass ich eine bestimmte Disziplin und eine gewisse Einstellung zum Leben beherrschen muss, bevor ich zu einem einfachen, glücklichen und unkomplizierten Leben finden kann.
Dan Millman
 
Weisheit beginnt mit der Einsicht, dass wir vieles nicht wissen. Es tut unserem Ego oft weh, wenn es erkennen muss, wie viel es noch zu lernen gibt. Viele von uns waren fest davon überzeugt, sie wüssten, wie man lebt. Aber wenn wir unser Leben ehrlich betrachten, erkennen wir, dass etwas gefehlt hat. Und wenn unser Leben auch jetzt noch voller Stress und Krisen und zu kompliziert ist, ist es an der Zeit, etwas Neues hinzuzulernen.
 
Wir können mit unserem Sponsor sprechen und Mitglieder der Gruppe um ihre Meinung bitten. Wahrscheinlich haben sie längst unsere persönliche Schwachstelle erkannt und sagen es uns, wenn wir sie fragen. Einen neuen Lernanstoß bekommen wir auch dadurch, dass wir unsere Schwierigkeiten deutlich zum Ausdruck bringen. Unser Programm gibt uns die Zwölf Schritte in die Hand, damit wir durch sie lernen und reifen können. Wir müssen immer wieder auf diese Zwölf Schritte zurückgreifen.
 
Jeder kann sich fragen: "An welchem Schritt arbeite ich gerade?" Vielleicht brauchen wir neue Anregungen, um jeweils einen der Schritte in unserem täglichen Leben anwenden zu können.
 
Ich will mir von den Gruppenmitgliedern Rat holen und mich heute auf einen der Zwölf Schritte konzentrieren, um mich weiterzuentwickeln.
Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund