Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

23 Okt.
bei FloGassManno
Ganz allmählich wird jede Faser unserer Person von der Philosophie dieses Programms erfasst. Dazu brauchen wir Zeit und Hingabe.
 
Ich will viel Kraft in mein spirituelles Wachstum investieren, weil es mir viel einbringt. Weil es genau das ist was mein Leben gerettet hat und auch noch heute rettet.Ich bin froh und Dankbar darüber meine Mitte gefunden zu haben. Immer Ruhiger zu werden und Gelassener.
Meditation und Gebet sind mein treuer Begleiter. Durch diese stetige Übung auch das schreiben hier habe ich die Fähigkeit dran zu bleiben geschult. Sitzfleisch entwickelt meine Stehaufmännchen Mentalität und meine Bissigkeit geschärft.
Ich bleibe einfach dran bis ich das erreicht habe was ich möchte. Ich lasse mich durch vermeintliche Rückschläge nicht beirren. Rückschläge machen nur stärker.
 
Gruß Florian
 
23. Oktober
 
Selbsterkenntnis und Besserung fallen den meisten Menschen außerordentlich schwer. Für beides braucht man enormen Mut und die Bereitschaft zu ausdauerndem Ringen um die Wahrheit.
Abraham Maslow
 
Unser Programm lehrt uns zwar einfache Prinzipien, doch seine Durchführung ist keine leichte Sache. Es ist nämlich nicht möglich, sich diese Prinzipien einfach anzueignen und sie danach als geistiges Eigentum zu besitzen, so wie man sich den Stoff eines Kurses oder eines Lehrbuchs aneignet. Vielmehr müssen wir täglich mit diesen Prinzipien leben. Wir können das Programm nur dann verstehen, wenn wir aktiv an ihm teilnehmen, und zwar mit anderen, die den gleichen Weg gewählt haben. Ganz allmählich wird jede Faser unserer Person von der Philosophie dieses Programms erfasst. Dazu brauchen wir Zeit und Hingabe.
 
Da besonders die Ehrlichkeit, die von uns gefordert wird, oft schmerzlich und beängstigend ist, verdient jeder, der diesem Programm wirklich treu bleibt, größten Respekt für seinen Mut. Aber bald schon ernten wir die Früchte unserer neuen Einstellung. Neue Freiheiten, ein völlig neues Wohlbefinden, neue Freundschaften werden uns zuteil, und wir dürfen auf das Versprechen unseres Programms bauen, dass wir ein Leben lang weiter ernten können. Welchen Lohn ernte ich bereits jetzt für meinen Mut und für mein Ringen?
 
Ich will viel Kraft in mein spirituelles Wachstum investieren, weil es mir viel einbringt.
 
Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund
 
22 Okt.
bei FloGassManno
Heute vertraue ich meiner Wahrheit, meiner Intuition und meiner Fähigkeit, die Realität richtig zu sehen. Ich lasse nicht zu, dass ich durch Schikanen, Manipulationen, Tricks, unaufrichtige oder unlautere Absichten ins Wanken gerate.
 
genau das ist es. meine innere Wahrheit, mein Bauchgefühl sind wichtig um meine Realität zu formen und wahrzunehmen. Und ich lasse mir das von niemanden verwässern. Ich steh fest in meinem Leben und entscheide so gut es geht. Denn ich trage die Verantwortung für mein Handeln.
Ich finde es unglaublich wichtig so zu handeln. Denn wie oft habe ich mich auf äußere Einflüsse eingelassen und bin damit gescheitert. nein es ist wichtig zu spüren was will ich. Dazu muss ich das natürlich erforschen und genau wissen was meine Prinzipien sind, meine Werte. Wie will ich leben was ist mir wichtig. Selbst Erforschung- Schritte Arbeit.
 
Gruß Florian
 

22. Oktober – Unbeirrbar sein

Haben Sie Vertrauen zu sich. Vertrauen Sie Ihrem Willen.

Manchmal ist es schwer, an der eigenen Wahrheit festzuhalten und dem zu vertrauen, was wir wissen, zumal dann, wenn andere uns vom Gegenteil überzeugen wollen.

In einem solchen Fall geben sie uns gern das Gefühl, wir seien schuldig und müssten uns schämen. Sie haben ihre eigenen Vorstellungen. Sie sind in ihre eigenen Verdrängungsmechanismen verstrickt. Sie würden uns gerne davon überzeugen, dass wir nicht wissen, was wir sehr wohl wissen; sie wollen unser Selbstvertrauen erschüttern; sie wollen uns auf eine falsche Fährte locken.

Wir haben keinen Grund, unsere Wahrheit, unsere innere Stärke zu verlieren, nur weil andere uns dazu drängen. Das wäre Co-Abhängigkeit.

Es ist gefährlich, den Lügen Glauben zu schenken. Wenn wir aufhören, uns auf unsere Wahrheit zu verlassen, werden wir unsere Instinkte unterdrücken, wenn wir uns einreden, mit uns müsse aufgrund unserer Gefühle oder unserer Überzeugungen etwas nicht stimmen, versetzen wir unserem eigenen Ich und unserer Gesundheit einen schweren Schlag.

Wenn wir jenen wichtigen Teil unserer Persönlichkeit verraten, die die Wahrheit kennt, verlieren wir unsere Mitte. Wir verlieren unser seelisches Gleichgewicht. Wir sind beschämt, verängstigt und verwirrt. Wenn wir zulassen, dass ein anderer uns den Boden unter den Füßen wegzieht, finden wir uns nicht mehr zurecht.

Das heißt nicht, dass wir nie unrecht haben; wir haben nur nicht immer unrecht.

Seien Sie offen. Stehen Sie zu Ihrer Wahrheit. Vertrauen Sie dem, was Sie wissen. Und lassen Sie sich nicht ein auf Verdrängungen, sinnlose Verhaltensweisen, Zwänge oder Nötigung – dadurch würden Sie nur von Ihrem Weg abkommen.

Bitten Sie darum, die Wahrheit klar erkennen zu können – nicht mit Hilfe der Person, die versucht, Sie zu manipulieren oder zu überzeugen, sondern mit Hilfe Ihres eigenen Wesens und Ihrer Höheren Macht.

Heute vertraue ich meiner Wahrheit, meiner Intuition und meiner Fähigkeit, die Realität richtig zu sehen. Ich lasse nicht zu, dass ich durch Schikanen, Manipulationen, Tricks, unaufrichtige oder unlautere Absichten ins Wanken gerate.

Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund
21 Okt.
bei FloGassManno
Das Verleugnen der Realität hat uns auf Dauer geschwächt und unserer Seele mehr geschadet als die nackten Tatsachen es je könnten.
 
wie ist denn heute nach vielen Jahren meine Lebensrealität. Was lebe ich heute und wie seh ich dazu. Ich lebe ein leben wie ich es mir nie hätte träumen lassen. Ich bin reich, mir fehlt es an nichts. Habe ein wundervolles Zuhause mit meiner kleinen Familie, 2 tolle Jobs, genug Kohle und doch ist da immer noch das streben nach mehr. Die Unzufriedenheit nagt. Ich spüre meine Gefühle und bin Machtlos.
Komisch eigentlich sollte es mir richtig gut gehen mit meinem Leben. 
Tut es meist auch aber da sind oft auch Gegenstimmen, Dinge die mich runterziehen, meine Machtlosigkeit die mich oft zweifeln lässt. Zweifeln an Gott und hadern ...
Aber ich weiß das dass normal ist. Vertrauen in Gott ist wie alles mit Yin und Yang gekennzeichnet. Ohne Zweifel kein Vertrauen.
Also schaue ich auf mein leben und bin doch zufrieden und Dankbar. Das heute mein Kühlschrank immer voll ist, immer genug Geld da ist um mir Sachen zu kaufen, meine Gelassenheit und innere Ruhe meine Stärke ist.
Da gehts lang - mein Leben ist voll schön und bunt. Danke dir Gott.
 
Gruß Florian
 
21. Oktober
 
Kein Mensch, der im Umgang mit sich selbst nicht vollkommen aufrichtig ist, kann wirklich Großes vollbringen.
James Russell Lowell
 
Wir sind dabei, Wunder zu bewirken. Unser Neubeginn ist ein solches Wunder, das jedoch nur möglich ist, nachdem wir eine ehrliche Beziehung zu uns selbst entwickelt haben.
 
Unsere kleinen Lügen können wir vor uns selbst nicht länger rechtfertigen. Unsere Ängste und Selbstzweifel dürfen wir nicht mehr verleugnen. Mit wachsender Aufrichtigkeit werden wir fähig, unsere Schwächen zuzugeben.
 
Viele von uns fühlen sich an ihrer Arbeitsstelle minderwertig, viele kommen sich unmännlich vor, und ebenso viele sind versucht, in ihr altes, destruktives Verhalten zurückzufallen.
 
Mit unserem Programm haben wir einen Weg der Erneuerung gefunden, der sich schlicht auf die Wahrheit gründet. Wir bauen auf das sichere Fundament der Realität, anstatt auf Träume.
 
Das Verleugnen der Realität hat uns auf Dauer geschwächt und unserer Seele mehr geschadet als die nackten Tatsachen es je könnten. Wenn wir den Tatsachen ins Gesicht sehen und dabei unsere neue Position einnehmen, müssen wir feststellen, dass sie nur halb so schlimm sind wie wir dachten. Ehrlichkeit wird zu einem soliden Fundament für unser Wachstum.
 
Heute liegt meine Stärke in der ehrlichen Beziehung zu mir selbst.
 
Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund