Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

23 Aug.
bei FloGassManno
Das Leben besteht aus einer Reihe von Entscheidungen, Handlungen und Konsequenzen. 
genau und da befindet sich das lebendige Leben. Heute handele ich nicht mehr impulsiv und auch nicht mehr berechnend alles hinerfragend.Heute handele ich aus meiner inneren Wahrheit heraus. Meine Intuition ist gekoppelt mit meinen Werten und meinen Prinzipien. Somit habe ich eine innere Wahrheit der ich voll vertraue. Heute lebe ich sehr frei und leicht damit. Ich muss nichts mehr hinterfragen. ich kann mich auf meine Entscheidungen verlassen. Und ich trage die Verantwortung für meine Entscheidungen mit allen Konsequenzen. Dafür steh ich als Erwachsener Mann. ich schäze diese Lebensweise sehr. denn es hat mir die Schwere meines Lebens genommen. Ich muss heute nicht mehr im Kopf sein.Ich darf aus meinem Bauch heraus leben. Was eine Freiheit.
 
Gruß Florian
 
Entscheidungen treffen
 
23.08 
 
“Bevor wir clean wurden, wurden die meisten unserer Entscheidungen impulsiv getroffen.
Heute sind wir nicht in dieser Denkweise gefangen.”
 
Basic Text. S. 111
__________________________
 
Das Leben besteht aus einer Reihe von Entscheidungen, Handlungen und
Konsequenzen. Als wir Drogen nahmen, wurden unsere Entscheidungen gewöhnlich von
unserer Krankheit bestimmt und führten zu selbstzerstörerischen Handlungen und
furchtbaren Konsequenzen. Mit der Zeit hielten wir das Treffen von Entscheidungen für ein
Spiel mit gezinkten Karten, das wir so selten wie möglich spielen sollten.
Aus diesem Grund haben viele von uns große Schwierigkeiten, Entscheidungen in
der Genesung zu treffen. Durch das Arbeiten der Zwölf Schritte gewinnen wir allmählich
Übung im Treffen von Entscheidungen, und zwar mit positiven Ergebnissen. Wo unsere
Krankheit früher unser Leben und unseren Willen bestimmte, bitten wir nun unsere Höhere
Macht, für uns zu sorgen. Wir machten eine Inventur unserer Werte und unserer
Handlungen, überprüften das Ergebnis zusammen mit jemandem, dem wir vertrauen und
bitten Gott, wie wir ihn verstehen, unsere Mängel von uns zu nehmen. Im Arbeiten der
Schritte gewinnen wir Freiheit vom Einfluss unserer Krankheit und lernen Prinzipien der
Entscheidungsfindung, die uns durch alle Bereiche unseres Lebens führen.
Heute müssen unsere Entscheidungen und deren Konsequenzen nicht mehr von
unserer Krankheit beeinflusst sein. Unser Glaube gibt uns den Mut und Führung, gute
Entscheidungen zu treffen und die Kraft, nach ihnen zu handeln. Das Ergebnis dieser Art von
Entscheidungen ist ein lebenswertes Leben.
__________________________
 
Nur für Heute: Ich werde die Prinzipien der Zwölf Schritte benützen, um gesunde
Entscheidungen zu treffen. Ich werde meine Höhere Macht um die Kraft bitten, nach diesen
Entscheidungen zu hand
 
Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund
 
22 Aug.
bei FloGassManno
 
Unser spirituelles Leben wird reicher, wenn wir all unsere Empfindungen wahrnehmen, die mit Essen verbunden sind. 
 
Essen ist so ein Thema von mir. Ich esse wahnsinnig gerne und auch gut. Aber ch nehme mir nicht immer die Zeit zu genießen. ich stopfe das gute Essen in mich rein und ich überesse mich auch öfters. Ja mit einem vollen Bauch spürt man nicht so viel. Was ich weiß ist das ich da einfach achtsamer werden will.
Ich habe ein kleines Bäuchle und ich weiß das ich zuviel des guten Fleisches esse. Ich bin ein leidenschaftlicher Griller.
Also werde ich heute mich um meine Ernährung kümmern und mir Weg überlegen die mich zufriedener mit meinen Essgewohnheiten stimmen.
 
Gruß Florian
 
22. August
 
Die Ironie deines jetzigen Essverhaltens liegt darin, dass du einerseits panische Angst davor hast, eine Mahlzeit zu verpassen, andererseits aber keine der Mahlzeiten, die du einnimmst, wirklich bewusst erlebst.
Dan Millman
 
Für viele von uns liegt ihr Kernproblem in der Esssucht. Sie essen zwanghaft: Entweder sind sie nur noch damit beschäftigt, irgendeine Diät einzuhalten und ihr Gewicht zu reduzieren, oder sie stopfen sinnlos alles in sich hinein. Wir machen Fortschritte, wenn wir uns unser Verhältnis zum Essen bewusst machen. Unser spirituelles Leben wird reicher, wenn wir all unsere Empfindungen wahrnehmen, die mit Essen verbunden sind. Einen Anfang können wir machen, indem wir wahrnehmen, dass wir einen leeren Magen haben und es als Vergnügen empfinden, wirklich hungrig zu sein. Als zweiten Schritt können wir die Mahlzeit bewusst genießen, uns Zeit lassen und sie für den Kontakt mit anderen Menschen nutzen.
 
Wir können uns angewöhnen, Mahlzeiten bewusst und mit Freude zuzubereiten, indem wir auf gesunde Zutaten, auf alle Gerüche und Geschmacksnuancen achten und schließlich bewusst erleben, wie wohlig und satt wir uns nach dem Essen fühlen. All dies ist ein Teil unseres spirituellen Wachstums und fördert unseren gesunden Umgang mit dem Essen.
 
Heute will ich mich auf das Essen freuen. Ich will in meinem Leben Raum für eine gesunde Ernährung schaffen, um meinem Körper und meiner Seele etwas Gutes zu tun.
Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund
 
21 Aug.
bei FloGassManno
Jeder von uns ist einerseits stark, andererseits zerbrechlich. Immer sind wir Kräften ausgeliefert, die wir nicht unter Kontrolle haben. Mit Hilfe unserer Zwölf Schritte lernen wir, mit dem Leben fertig zu werden und Schicksalsschläge zu bewältigen.
das leben ist nicht immer nett und einfach. Aber ich entwickele im lauf der Genesung immer mehr Mechanismen um mit den Widrigkeiten des Lebens fertig zu werden immer klarere Ansichten, bessere Lösungen und stärkere Kräfte. Genesung löst nicht meine Probleme und beseitigt sie auch nicht. Aber sie gibt mir Möglichkeiten gesünder damit umzugehen. Klarer zu sehen und eindeutiger zu handeln. Dadurch passiert Veränderung. Dadurch bekomme ich die Macht Loszulassen. Und ich übergebe es meiner higher power. Ich lasse Gott bei jedem Problem mitwirken und bite ihn mir zu helfen die Dinge z lösen.
Gruß Florian
 
20. August
 
Jeder Mensch ist ein Problem auf der Suche nach seiner Lösung.
Ashley Montagu
Jeder von uns ist einerseits stark, andererseits zerbrechlich. Immer sind wir Kräften ausgeliefert, die wir nicht unter Kontrolle haben. Mit Hilfe unserer Zwölf Schritte lernen wir, mit dem Leben fertig zu werden und Schicksalsschläge zu bewältigen. Unsere Situation mag uns einmalig erscheinen, und in gewisser Weise ist die Situation eines jeden Menschen auch einmalig. Spirituelle Reife erlangen wir dann, wenn wir unsere eigene Lage erkennen, unsere Verwirrung spüren und einsehen, dass es kein Allheilmittel für uns gibt. Wenn wir darauf vertrauen, dass unsere Höhere Macht uns in Zeiten der Unsicherheit beistehen wird, wachsen und reifen wir.
Keine Schule, kein Lehrer, kein Elternteil kann uns je so viel beibringen, dass wir die Suche nach neuen Lösungen aufgeben würden. Wir werden erst dann wirklich menschlich, wenn wir Zeiten der Verwirrung im Vertrauen auf Gott und die Hilfe anderer Menschen durchstehen, die uns beistehen, bis wir wieder Klarheit erlangt haben.
Wahre Menschlichkeit erreichen wir, indem wir unsere tiefste Lebenskrise meistern. Wir bekommen einen Blick dafür, dass wir dieses Schicksal mit allen anderen Menschen teilen. Anstatt uns gegen Probleme aufzulehnen, tun wir uns mit anderen Menschen zusammen und unterstützen uns gegenseitig auf der Suche nach Lösungen.
Die Probleme, die ich heute habe, bieten mir die Möglichkeit zu wachsen.
Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund