Wir verwenden Cookies, um Ihnen das bestmögliche Erlebnis zu bieten. Durch weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

20 Apr.
bei FloGassManno
Meine Schwierigkeiten und meine Zweifel sind wahrscheinlich nichts anderes als das Leben, wie es ist. Gelassenheit wird mir zuteil, wenn ich die Mischung aus Glück und Unglück akzeptiere, die das Leben mit sich bringt.
 
ich mache ja gerade wieder eine Reise zu mir selbst und erforsche meinen Lebenserfolg. Bin dabei das zu kreieren was ich gerne in meinem Leben habe. Ich beschäftige mich also mit den Dingen die meinen ganz persönlichen Erfolg erschaffen und lasse das weg was mich daran hindert dorthin zu kommen.
Dabei ist genau die Haltung wichtig. Ich akzeptiere das was im Leben auf mich zukommt. Ich nehme den Ball an und spiele ihn so gekonnt wie es nur geht. Und ich übernehme Verantwortung für alles was in meinem Leben passiert. denn auch die Dinge die schief laufen haben das Potential mich zu pushen.
Heute schaue ich mir an was ich alles kreiere, was mein Schöpfergeist ist und wozu ich alles in der Lage bin. Und ich feiere mich dafür, gehe Schritt für Schritt in Richtung meines Zieles. Und ich vergesse nie das ich ein absolut schöpferisches Wesen bin der soviel mehr erreichen kann als ich mir vorstellen kann. Ich bin bereit für einen neuen Level.
 
Gruß Florian
 
20. April
 
Ich bin nicht gerade in einer Familie groß geworden, wie sie Norman Rockwell in seinen romantischen Bildern darstellt, mit denen uns die Saturday Evening Post auf das Wochenende einzustimmen versucht.
Reggie Jackson
 
In unserem Hirn existieren viele phantastische Vorstellungen darüber, wie das Leben anderer Menschen aussieht. Wenn wir uns mit ihnen vergleichen, kommen wir schlecht weg. Wir haben die Vorstellung von Fernsehfamilien, wie "Vater ist der Beste" oder "Die Waltons". Vielleicht erinnern wir uns auch an die Geschichten unseres eigenen Vaters, die davon handelten, wie er die schwierigen Situationen des Lebens gemeistert hat.
 
Jede dieser Geschichten greift einen Teil der Wahrheit heraus, erschafft eigene Höhepunkte und macht daraus eine aufregende Story, die schön ist, wenn wir sie nicht zu ernst nehmen.
 
Das wirkliche Leben ist nie wie in den Erzählungen - weder in unserer eigenen Phantasie, noch in der eines anderen. Eine solche Geschichte gibt uns vielleicht Auftrieb und spornt uns zu neuen Leistungen an, doch wir müssen immer auf dem Boden der Tatsachen bleiben. Die Erzählung des Vaters oder das romantische Bild eines Norman Rockwell verschönern die Realität, indem sie die Wirrungen des Lebens und das Unglück einfach weglassen.
 
Märchen sind da, um uns zu beflügeln. Sie können jedoch nie ein Maßstab für unser Leben sein.
 
Meine Schwierigkeiten und meine Zweifel sind wahrscheinlich nichts anderes als das Leben, wie es ist. Gelassenheit wird mir zuteil, wenn ich die Mischung aus Glück und Unglück akzeptiere, die das Leben mit sich bringt.
 
Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund
 
19 Apr.
bei FloGassManno
Ich akzeptiere, dass ich Idealvorstellungen habe. Aber ich mache mir keine Vorwürfe wegen meiner Unvollkommenheit.
 
ich strebe nach dem was mir meine Werte vorgeben. Und nur wenn ich meine Werte weiß kann ich auch danach streben um sie zu leben. Ich bin gerade wieder in einem Prozess indem ich mich um meinen Erfolg kümmere und mich darin schule diesen zu manifestieren. Das geht natürlich nur im Einklang mit meinen Werten. Und ich bin ja jetzt schon lange auf diesem Weg der Selbstfindung, der Genesung und weiß das es nie den ideal Zustand gibt. Sondern das ich nie Perfekt sein werde, das es immer was zu verbessern, zu ändern und zu optimieren gibt. Wichtig dabei ist Kontinuum, Lässigkeit und Freude am erschaffen. Ich darf einfach mit kleinen Handlungen dran bleiben. Ich bin gespannt was dabei rauskommt. Ziel ist das erreichen des nächsten Levels in meinem Baumanager Job. Ich will da auch endlich mehr Erfolg. Ich bin dabei Experte zu werden und ich möchte diese Position bis Ende des Jahres haben. Das werde ich bis zum 31.12.2020 manifestieren.Und ich weiß all meine Positive Energie auf meiner Seite. Ja ich gehe meinen Weg und Gott ist an meiner Seite.
 
Gruß Florian
 
 
19. April
 
Wenn wir feststellen, dass Ideale fast nie erreicht werden, verfallen wir leicht in den Irrtum, alle Ideale für wertlos zu erklären. Dieser Irrtum hat sehr schädliche Folgen. Auch den "wahren Norden" kann man nicht erreichen, weil er eine Abstraktion ist - und doch ist er von enormer Bedeutung, wie alle Reisenden der Welt glaubhaft versichern.
Steve Allen
 
Wie schnell haben wir Menschen als Heuchler abgetan, wenn wir beobachteten, dass sie es nicht schafften, ihre Ideale zu erreichen! Vielleicht haben wir mit Fingern auf die Schwächen der anderen gezeigt, um von unseren eigenen abzulenken.
 
In unserem Programm kann es uns passieren, dass wir wie ein Pendel von einem Extrem ins andere übergehen. Plötzlich konzentrieren wir uns zu sehr auf unsere Werte und Ideale und werden unversehens zu Perfektionisten. In dieser Situation ist der Spruch vom "wahren Norden, der nie erreicht werden kann", sehr hilfreich: Wenn wir den "wahren Norden" auch nie erreichen, obwohl wir ihn uns zum Ziel gesetzt haben, so hilft er uns doch, die richtige Richtung einzuschlagen.
 
Obwohl wir unsere Ideale fast nie erreichen, geben sie uns doch wichtige Orientierungshilfen in unserem Leben.
 
Ich akzeptiere, dass ich Idealvorstellungen habe. Aber ich mache mir keine Vorwürfe wegen meiner Unvollkommenheit
Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund
 
18 Apr.
bei FloGassManno
Ich bitte um die Gelassenheit, den Dingen ihren Lauf zu lassen und den Mut, meinen Teil beizutragen. Die Lösung will ich der Zukunft überlassen.
 
es gibt nichts befremdenderes als dem Leben seinen Lauf zu lassen.Diesen ganzen Kontrollwahn meines Egos abzuschalten und wirklich frei zu sein von Kontrollzwängen und Manipulationswahnsinn.
Das Leben laufen lassen so wie früher als wir Kinder waren  und alles was kam ok war. Wenn ich mir diese Erinnerung zurück holen kann dann kann ich mir auch wieder diese geschmeidige Art des Lebens wiederholen.
Ja ich will Leichtigkeit, Freiheit und Einfachheit. Ich bin dankbar das ich schon seit einigen Jahren ganz oft diese plappernde grübelnde Monster Namens EGO einfach ausschalten kann. Dann bin ich ganz in meiner Intuition und erlebe Momente des no Mind. Das ist sowas von befreiend und macht das leben lässig. Ja ich will ein lässiges Leben in dem ich weiß was ich will und was ich weglassen will.
Ich starte heute mal wieder mit dem ERFOLGSWERK von Veit Lindau - 33 Tage danach forschen was ich wirklich wirklich will in meinem Leben. Auf gehts zu neuen Ufern.
 
Gruß Florian
 

18. April
 
Der freie Mensch lebt notwendigerweise in Ungewissheit. Der bewusste Mensch lebt zwangsläufig mit Zweifeln.
Erich Fromm
 
Wir bekommen Ratschläge wie "Bleib am Ball!", "Gib nicht auf!" und "Verlass das sinkende Schiff nicht!".
 
Wenn wir in pessimistischer Stimmung sind, müssen wir uns vor Augen führen, dass wir keine Kontrolle über das Leben haben und nicht allwissend sind. Wir können nicht vorhersagen, was uns hinter der nächsten Ecke erwartet. Wenn wir ein schwieriges Problem lösen müssen, wissen wir nie, ob und welche Unterstützung wir dabei erhalten werden.
 
Unser zwanghafter Wunsch nach Kontrolle bringt uns in die Gefahr, vorschnell aufzugeben und uns geschlagen zu geben.
 
Wenigstens läge der Ausgang der Situation dann in unserer Hand, und wir bräuchten nicht länger in der Ungewissheit um die Zukunft zu leben, sagen wir uns.
 
Wenn wir versucht sind, in unsere Abhängigkeit zurückzufallen oder in eine Beziehung zurückzukehren, die uns schadet, wie auch bei jedem scheinbar unlösbaren Problem, müssen wir wissen, dass Veränderung eine grundlegende Tatsache im Leben ist.
 
Wie stressgeladen dieser Augenblick auch sein mag, er wird vorübergehen. Nicht auf Befehl, sondern nach seinen eigenen Gesetzen. Den Ausgang einer Situation können wir nicht ändern, aber wir können beschließen, am Ball zu bleiben und unsere Energie für positive Lösungen zu verwenden.
 
Ich bitte um die Gelassenheit, den Dingen ihren Lauf zu lassen und den Mut, meinen Teil beizutragen. Die Lösung will ich der Zukunft überlassen.
 
 
Ich liebe meine Ecken und Kanten, denn Edelsteine sind auch nicht rund